Luxholm Live Chat

Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen Verkaufs-, Lieferungs- und Zahlungsbedingungen, produkttechnische Hinweise und Gewährleistungsansprüche
LUXHOLM BAUELEMENTE WERK GMBH


1. Leistung
Die Leistung der LUXHOLM Bauelemente Werk GmbH besteht aus der Lieferung der Treppe. Für alle Leistungen gelten die nachstehenden Bedingungen, die durch Auftragserteilung oder Annahme der Lieferung anerkannt werden.
Diese Bedingungen gelten gleichermaßen für Kauf-, Werk- und Werkslieferungsverträge.
Nicht eingeschlossen ist eine eventuelle Montage. Sollte der Besteller eine Montage wünschen, muss hierüber ein gesonderter Vertrag geschlossen werden.


2. Angebote
Angebote sind bis zur schriftlichen Auftragsbestätigung unverbindlich und freibleibend. Eine Lieferverpflichtung für Art und Umfang tritt erst nach schriftlicher Bestätigung des Auftrages in Form einer Auftragsbestätigung durch uns ein.
Die versprochene Leistung dürfen wir ändern, bzw. von Ihr abweichen, wenn die Änderung oder Abweichung unter Berücksichtigung unsere Interessen für den Vertragsteil zumutbar ist, dies gilt insbesondere für Verbesserungen in Konstruktion und Ausführung.


3. Rücktritt
Tritt der Besteller von dem erteilten Auftrag aus Gründen zurück, die die Lieferfirma nicht zu vertreten hat oder kündigt er den Vertrag, so ist die Lieferfirma berechtigt, die vereinbarte Vergütung zu verlangen; sie muss sich jedoch dasjenige anrechnen lassen, was sie infolge der Vertragsaufhebung an Aufwendungen erspart oder durch anderweitige Verwendung der Arbeitskraft erwirbt (§ 649 BGB).
Sollte die bestellte Leistung nicht verfügbar und nicht innerhalb vereinbarter Frist beschaffbar sein, sind wir berechtigt, uns durch schriftliche Anzeige dem Besteller gegenüber von dem Vertrag zu lösen. Wir sind in diesem Falle jedoch verpflichtet, den Besteller unverzüglich über die Nichtverfügbarkeit der Leistung zu informieren und etwa schon geleistete Zahlungen unverzüglich zu erstatten.


4. Nebenabsprachen
Nebenabsprachen haben nur Gültigkeit nach schriftlicher Bestätigung durch die Lieferfirma. Nachträgliche Änderungen des Vertrages sind nur gültig, wenn sie mit hierzu ausdrücklich bevollmächtigten Vertretern geschlossen werden.


5. Abnahme
Der Besteller bleibt auch dann zur Abnahme und Zahlung verpflichtet, wenn etwaige Genehmigungen von dritter Seite erforderlich waren, jedoch nicht erteilt werden.


6. Preise
Preise gelten ab Werk Isernhagen inklusive Verpackung. Lieferung ist frei Haus, es sei denn im Kaufvertrag wurde etwas anderes vereinbart. Die Preise schließen die gesetzliche Mehrwertsteuer ein.
Nicht im Vertrag veranschlagte/ermittelte Massen, die sich bauörtlich bei und nach eventuellen Montagearbeiten ergeben, werden nach Aufmaß und Verbrauch abgerechnet. Sonstige Zusatzleistungen sind einschließlich Material, Stundenlohnarbeiten und Fahrtauslagen gesondert zu bezahlen. Festpreise für die gesamte Lieferung und Leistung sind nur gültig, wenn diese ausdrücklich in einem gesonderten Vertrag vereinbart werden.
Eine Auslieferung der Treppe kann auch per Nachnahme erfolgen. Dies gilt jedoch erst ab einem Auftragswert von brutto 1.000,- €. Vereinbarte Lieferung per Nachnahme die diesen Betrag unterschreitet ist unwirksam, der Kaufpreis ist dann per Vorkasse zu zahlen.


7. Warenabnahme
Lehnt der Besteller die Abnahme der Ware ab, wird der Kaufpreis sofort fällig. Der Besteller wird dann vorleistungspflichtig und hat Anspruch auf Übergabe der Ware erst nach erfolgter Zahlung.


8. Lieferung
Die Lieferfirma bemüht sich, vorgesehene Lieferzeiten einzuhalten. Liefertermine sind nur dann verbindlich, wenn sie schriftlich als verbindlich vereinbart worden sind. Die Lieferzeit beträgt 5 Wochen und beginnt nach endgültigem Fertigungsaufmass/Auftragsklarstellung, wenn die volle Übereinstimmung/Planfreigabe zwischen dem Käufer und uns vorliegt. Kürzere Lieferzeiten sind grundsätzlich nicht verbindlich. Lieferverzug tritt auch in diesem Fall frühestens nach Ablauf von 5 Wochen ein. Der Lieferfirma sind Teillieferungen gestattet.
Dem Besteller steht nach Ablauf eines vereinbarten Liefertermins das Recht zu, per eingeschriebenen Brief eine angemessene Nachfrist zu setzen und nach Verstreichen dieser Frist vom Vertrag zurückzutreten. Als angemessen wird nach Übung der Branche ein Zeitraum von 4 Wochen angesehen.


9. Schadenersatz
Ansprüche des Bestellers auf Schadenersatz sind ausgeschlossen, soweit es sich nicht um die Haftung für Schäden aus Verletzung des Lebens, der Körper oder Gesundheit handelt und soweit der Hersteller nicht grob fahrlässig oder vorsätzlich seine Pflichten verletzt hat.
Dies gilt insbesondere auch für den Fall, dass bestimmte Liefertermine innerhalb der garantierten 5-Wochenfrist nicht eingehalten werden können, soweit wir unsererseits über die Lieferverzögerung informieren, wenn dieses den Umständen nach zumutbar möglich ist.


10. Planfreigabe
Die Lieferfirma übersendet dem Besteller eine Zeichnung, soweit erforderlich und gegebenenfalls nach örtlichem Aufmaß. Der Besteller ist verpflichtet, die Zeichnung binnen 7 Kalendertage zu prüfen und unterschrieben an die Lieferfirma zurückzusenden. Die Zeichnungen gelten als anerkannt, sofern sie nicht innerhalb 10 Tagen zurückgesandt oder Gegenteiliges mitgeteilt wird.
Entwürfe und Konstruktionen unterliegen dem Urheberrechtsschutz. Die einzelnen Treppenteile werden so zusammengestellt und ausgeliefert, wie sie durch die Unterschrift des Bestellers auf der Zeichnung genehmigt worden.


11. Beanstandungen
Beanstandungen müssen spätestens innerhalb von einer Woche nach Lieferung und vor der Montage der Treppe schriftlich geltend gemacht werden. Der Lieferfirma muss Gelegenheit zur Nachprüfung bzw. Nachbesserung an Ort und Stelle gegeben werden. Bei berechtigter Beanstandung erfolgt kostenlos Ersatzlieferung bzw. Nacharbeit, wobei eine angemessene Frist zu setzen ist.
Jeglicher Anspruch entfällt, falls ohne Einwilligung der Lieferfirma an den beanstandeten Gegenständen Veränderungen vorgenommen werden.


12. Gewährleistung
Die Gewährleistung endet nach Ablauf von zwei Jahren, bei Mitnahme-Artikeln nach sechs Monaten. Sie beginnt mit der Abnahme der Leistung.


13. Eigentumsvorbehalt
Die Lieferfirma behält sich an der gelieferten Ware bis zu deren vollständigen Bezahlung einschließlich aller Nebenforderungen das Eigentum vor. Eine Verpfändung oder Sicherungsübereignung zugunsten Dritter ist nur mit Einwilligung der Lieferfirma zulässig.
Soweit die Ware im Gebäude montiert wird, erfolgt der Einbau nur vorübergehend. Die gelieferte Treppe wird nicht wesentlicher Bestandteil des Bauwerkes. Die Lieferfirma ist berechtigt, die Einrichtungen jederzeit auszubauen und an sich zu nehmen. Sie verliert dieses Recht erst mit der Bezahlung der Kaufpreisforderung einschließlich Nebenforderungen. Die Demontage und sonstigen Kosten gehen zu Lasten des Auftraggebers.


14. Erfüllungsort und Gerichtsstand
Erfüllungsort ist der Sitz der Lieferfirma. Sind beide Vertragsparteien Vollkaufleute, wird der Sitz der Lieferfirma als Gerichtsstand vereinbart.


15. Neben-/Spartreppen
Bei Nebentreppen, Spartreppen, Raumspartreppen und Treppen Typ: 180-200, Mini 180, Rondo-Mini, Rondo-Step, Kurzholm, Samba mit einer nutzbaren Treppenbreite < 80 cm, einem Auftritt < 21 cm und einer Steigungshöhe > 20 cm handelt es sich um Neben-/Leitertreppen, somit um baurechtlich nicht notwendige Treppen. Diese Treppen führen zu Räumen welche als nicht ständig bewohnte Räume genutzt werden, z. B. Hobbyraum. Mit dem Erwerb einer solchen Treppe akzeptieren Sie diese Vorgabe.


16. Technische Hinweise
Für unsere Produkte verwenden wir massives Holz oder Holzwerkstoffe, deshalb sind bei diesen Naturprodukten Abweichungen der Farben und Maserungen vorhanden. Umwelteinflüsse wie Klimaveränderungen und Bodenbeschaffenheit werden im Holz in Form von Unregelmäßigkeiten und Verfärbung aufgezeichnet. Aus diesem Grund sind Beanstandungen bezüglich der Holzfarbe, Schattierung hell-dunkel Flecken, sowie kleine Holzeinschlüsse und Haarrisse aus der Gewährleistungs- Garantie ausgeschlossen und bilden keinen Mangel.
Treppenteile mit weißer Oberfläche werden grundsätzlich als grundierte Oberfläche ausgeliefert und sind gegebenenfalls durch den Kunden vor Ort ein weiteres mal zu bearbeiten. Zwischen Montage und Endversiegelung muss aufgrund der Feuchtigkeitsschwankungen im Baukörper mindestens ein Zeitraum von 6 Monaten liegen, da Holz aufgrund der noch erhöhten Baufeuchte Quellungen und Schwindungen unterliegt.
Fugen zwischen Treppenwange und Baukörper sind bis zu 20 mm zulässig. Das Ableisten gehört nicht zum Leistungsumfang, kann aber nach eventuell erfolgter Montage nachträglich beauftragt werden.
Oberflächen von Treppen bzw. Stufen sind jeweils nach Abnutzung nachzubehandeln. Diese Arbeiten gehören nicht zum Auftragsumfang.
Wir empfehlen, alle Holzanschlüsse zum Boden mit Silikon absiegeln zu lassen, insbesondere bei Bodenbelägen wie Fliesen oder Stein. Da es beim Reinigen des Bodenbelages mit Wischwasser zu Feuchtigkeitsrückständen kommen kann. Diese Feuchtigkeit kann Schäden am Holz und an der Oberfläche verursachen. Wir übernehmen für solche Schäden keine Haftung oder Gewährleistung. Das fachgerechte Absiegeln gehört nicht zu unserem Leistungsumfang.


17. Newsletter
Mit Abgabe Ihrer Email-Adresse erklären Sie sich mit dem Erhalt unseres Newsletter bereit. Sollte dies nicht gewünscht sein, ist es auf dem Kaufvertrag unter Bemerkungen einzutragen. Der Newsletter kann nach erstmaligem Erhalt zu jeder Zeit abbestellt werden.


18. Einzelne Bestimmungen
Soweit einzelne Punkte bzw. Bestimmungen des Vertrages oder dieser Geschäftsbedingungen unwirksam sind, bleibt der Vertrag sowie die Geschäftsbedingungen im Übrigen wirksam. Es gilt dann, was die Parteien vereinbart hätten, wenn sie die Unwirksamkeit gekannt hätten.